Teilen
Das Leben im Haus und die Güter teilen, die Gemeinschaft am Tisch pflegen. Verantwortung für die Aufgaben des Alltags übernehmen. Zeiträume aussparen fürs Miteinander. Das Gespräch suchen über den gemeinsamen geistlichen Weg.

Beten
Allein und miteinander regelmäßig Zeiten und Orte der Zurückgezogenheit aufsuchen. Auf Gott hinhören, in seinem Wort und den Erfahrungen des Alltags, vor Ihm im Schauen und Schweigen verweilen. Offen für verschiedene Wege und Weisen geistlicher Übung in der christlichen Tradition. Wach bleiben für die Gegenwart Gottes unter den Menschen.

Gastfreundlich
In jedem Communitätshaus ist Platz für Gäste, die Möglichkeiten der Häuser sind dabei verschieden.

Berufstätig
Als Christen in der Welt leben und einem Beruf nachgehen. Damit verdienen wir den Lebensunterhalt und finanzieren manches Engagement. Wir sind in Lehr-, Sozial- und Heilberufen, in der Wirtschaft und kirchlichen Arbeitsfeldern tätig.

Engagiert
Die Communität ist nicht auf ein bestimmtes Engagement festgelegt, sondern fragt danach, wo sie vor Ort gebraucht wird und sich einsetzen kann. Dennoch gibt es einen Schwerpunkt im Angebot von geistlicher Begleitung und Zeiten der Einkehr und im Einsatz für die weltweite Kirche, für uns zur Zeit in Südafrika.